Transition-Werkstatt: das Format für den Wandel

Wandel bedeutet (Um)lernen. Für alle: Unternehmen, Organisationen, Verwaltungen usw. Für diese Aufgabe haben wir ein eigenes Format entwickelt: die TRANSITION-WERKSTATT. Sie verbindet erlebniswissenschaftliche Erkenntnisse mit neuesten Trends am Lernmarkt wie z.B. Design Thinking oder Lego Serious Play.

Drei Beispiele für eine Transition-Werkstatt aus der Werkstättenserie Vereinigung WANDERHOTELS

Werkstättenserie Vereinigung WANDERHOTELS im Rahmen der Formatentwicklung. Aufgabenstellung: Erlernen wie die Gäste ticken und die erlebnisdramaturgischen Konsequenzen daraus. 80 Teilnehmer/innen.

Das Besondere an der TRANSITION-WERKSTATT:

Ihr Werkstatt- und Spielplatzcharakter: Neues entsteht am einfachsten aus einer spielerischen Haltung, bei der der Mensch physisch exploriert. Auf diese Weise wird das emotionale Ich als Motor der Entfaltung ideal eingebunden und genutzt. Zugleich geschieht das Werden im gemeinsamen Tun. Dabei befeuern sich die Teilnehmer/innen gegenseitig. So kommt die Gruppenintelligenz, die Gemeinschaften  innewohnt, zum Tragen. Und der Mensch öffnet sich für den Wandel. Es geschieht wie von selbst. Und jede/r fühlt sich gut dabei.

Wer sich für die Grundlagen unserer Methodik interessiert, für den / die haben wir hier die Quintessenz unserer erlebniswissenschaftlichen Herangehensweise in einem Bild zusammengefasst. Willst Du mehr dazu erfahren? Dann kontaktiere uns doch einfach und wir machen uns gemeinsam auf zu einer fantastischen Reise in die Welt des menschlichen Erlebens: Kontakt

EErlebniswissenschaftliches Basismodell: Fühlen befeuert das Denken, das Imaginieren, das Tun und das Kommunizieren

Das Verblüffende an der TRANSITION-WERKSTATT

Der spielerische Ansatz hat eine essentielle Konsequenz: Angstfreiheit. Diese stellt sich automatisch ein. Kein spielender Mensch hat Angst oder ist von Wut oder Hass gepackt. Spielen im Sinne von „Play“ nicht von „Game“. Dafür tritt Neugier an die Stelle hemmender oder negativer Emotionen. Und mit ihr unbändige Entdeckungslust und Freude an der persönlichen Entfaltung. Die Neugier breitet sich unter den sich spielerisch Entfaltenden wie ein Lauffeuer aus. Und unser sorgfältig geschultes Werkstatt-Personal, die Transition Hebammen, sorgt dafür, dass die Welle der Begeisterung alle trägt, wenn sie dabei sind, ihr persönliches Tor in die Zukunft zu öffnen.

Das Großartige an der TRANSITION-WERKSTATT

Spielerische Neugier macht vor niemand Halt, wenn sie einmal zu lodern beginnt. Sie kann brennen wie die Liebe. Und sie schweißt die Menschen zusammen, die gemeinsam Feuer gefangen haben und sich in diesem Feuer neu schmieden und neu erfinden. Als Neugier-Experten wissen wir um die kollektive Kraft dieser Emotion. Wir haben gelernt, wie man damit umgeht. Wir haben gelernt, wie man sie weckt und wie man sie für die persönliche Entfaltung von Menschen, individuell und kollektiv nutzt. Dieses Können stellen wir Dir  gerne für Deine Zukunft zur Verfügung. Für Dein Unternehmen, für Deine Organisation, egal ob privat oder öffentlich.

Das unvergesslich Schöne an der TRANSITION-WERKSTATT

Man lernt sich kennen.
Man baut Beziehungen auf.
Man bestärkt sich gegenseitig.
Man entfaltet sich.

Man = Du und ich, Frau und Mann.